SPD Ku'dammabteilung

SPD Ku'dammabteilung

Willkommen bei der Kudamm-Abteilung !

Wir sind die Abteilung 77 und das ist unser Gebiet:

Das Gebiet unserer Abteilung reicht von der Nürnberger Straße bis zum Kracauerplatz.

Es verläuft entlang dem Kurfürstendamm und umfasst den Breitscheidplatz, den George- Grosz-Platz, den Los-Angeles-Platz und den Adenauerplatz. Geprägt ist diese lebendige und abwechslungsreiche Stadtregion durch Geschäfte, Restaurants, Cafés, Kinos und Hotels  -  aber auch durch ruhige Wohnstraßen.

Die zahlreichen Touristen aus aller Welt mischen sich mit den BewohnerInnen dieses Quartiers, das durch internationale Vielfalt und hohe Fluktuation gekennzeichnet ist..

In unserer Abteilung diskutieren wir die Bezirks- und Landespolitik, die wir aufmerksam beobachten und begleiten. Wir informieren über die aktuellen Themen der Kommunalpolitik wie Mietenentwicklung, Schulreformen oder Verkehrsbrennpunkte und nehmen Einfluss auf die parlamentarischen Entscheidungen. Wir sind gut vernetzt mit den Mandatsträgern auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene und pflegen Kontakte zu polnischen Sozialdemokraten.

Vorsitzender:   Andreas Czubaj

Kontakt:            a.czubaj@gmx.de 

Treffpunkt:       "Café Bleibtreu"  Bleibtreustr.45, 10623 Berlin (S: Savignyplatz, M49)  (sofern in den Terminankündigungen kein abweichender Ort angegeben ist)

  

Kandidaten Senoirenvertretung 2022
Wahlen zu den bezirklichen Seniorenvertretungen

Vom 14. bis 18. März 2022 finden die Wahlen zu den bezirklichen Seniorenvertretungen statt.

Bis zum 28.2.22 Briefwahl beantragen.


In diesen Tagen erhalten Menschen in Berlin, die bis März 2022 60 Jahre werden oder älter sind, den Hinweis auf die bevorstehenden Wahlen für die Seniorenvertretung Charlottenburg – Wilmersdorf. Beigefügt ist ein Briefwahlantrag, der bis zum 28.2.22 gestellt werden kann.

Bildnachweis: privat

Mitgliederversammlung für den 22. März 2022 geplant

Liebe Genoss*innen,

um die Corona-Situation bestmöglich abschätzen zu können, haben wir uns nach derzeitiger Planung dazu entschieden die Mitgliederversammlung spätestmöglich am 22. März 2022 um 19 Uhr stattfinden zu lassen. Turnusgemäß stehen unter anderem die Wahl des Vorstndes und der Delegierten an. Die Tagesordnung und eine verbindliche EInladung wird euch rechtzeitig zugehen.

Sonderzug der NEB beim Zwischenhalt im Bahnhof Tantow - Bildnachweis: privates Foto
Oder-Partnerschafts-Express - Sonderzug nach Świnoujście

Europa wächst an den Grenzen zusammen! Gemeinsam mit der AG Polen und dem Fachausschuss Mobilität setzte die Ku'damm-Abteilung am 21. August 2021 mit einem Sonderzug nach Świnoujście die Tradition der grenzüberschreitenden Sonderzüge fort, um für die besondere Bedeutung schneller und guter grenzüberschreitender Zugverbindungen zu werben.

Ku'damm-Abteilung startet in den Wahlkampf 2021

Mit einem Infostand auf dem Hindemithplatz starte auch die Ku'damm-Abteilung am 7. August 2021 in den Wahlkampf. Bestückt mit Flyern, Infobroschüren und unserem Berliner Wahlprogramm kämpfen wir auch in den kommenden Wochen jeweils samstags ab 11 Uhr für ein gutes Ergebnis der SPD.

Unterstützt wurden wir am heutigen Samstag von Reinhard Naumann, unserem Wahlkreiskandidaten für das Abgeordnetenhaus.

Photo: privat

 

Stolpersteine in der Augsburger Straße, Photo: privat
Ku'damm-Abteilung putzte Stolpersteine

Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf und auch die Ku'damm-Abteilung halten die Erinnerung wach. Am 9. Mai 2021 ist die Ku'damm-Abteilung gemeinsam mit Reinhard Naumann, Wahlkreiskandidat für das Abgeordnetenhaus, losgezogen, um Stolpersteine zu putzen.

Aus Berlin wurden während des Nazi-Terrors etwa 55 000 Menschen jüdischen Glaubens deportiert und ermordet oder begingen Selbstmord. In Charlottenburg und Wilmersdorf waren es etwa 13 200 Personen, nicht eingerechnet die weiteren Opfer der Nazi-Diktatur, wie u.a. Sozialdemokraten und Kommunisten, andere Leute, die Widerstand leisteten, Christen, Zeugen Jehovas, Freimaurer, Sinti und Roma, Homosexuelle oder im Euthanasieprogramm Getötete. In Charlottenburg-Wilmersdorf liegen zum Gedenken an 3 440 von ihnen Stolpersteine. Viele auf Wunsch der Nachkommen oder Angehörigen der Opfer.
An der frischen Luft und mit ausreichend Abstand und Schutz unter Einhaltung aller Pandemie-Bestimmungen zogern KU'damm-Mitglieder durch einige Straßen in Charlottenburg-Wilmersdorf hielten das Gedenken an die Opfer durch das Putzen der Stolpersteine und dem Niederlegen von Rosen wach.

Downloads

Anträge 2020